Kurznachreichten Der Schneesport Mittelland-Nordwestschweiz ist einer von 12 Regionalverbänden von Swiss-Ski mit dem Ziel, den Nachwuchs in allen Schneesportdisziplinen aktiv zu fördern. Trainerausbildung, Tourenwesen und der Breitensport stehen neben der Nachwuchsförderung ebenfalls im Zentrum unserer Aktivitäten.

 


U14 + U16 Langlauf Schweizermeisterschaften in Pontresina

17.02.2019 Am vergangenen Wochenende kämpften die Jahrgänge 2003 bis 2006 um die begehrten Meisterschaftsmedaillen im Einzellauf und Staffelbewerb. Beim Saisonhöhepunkt der U14- und U16-Langläuferinnen und Langläufer herrschte herrliches Engadiner Winterwetter, blauer Himmel, Sonnenschein und toppräparierte Loipen. Am Start für den SSM waren drei Langläufer vom SC Plasselb. Alle drei liefen in der U16-Kategorie gegen die besten ihres Alters. Dabei zeigte Samuel Neuhaus ein weiteres Mal in dieser Saison, dass er zu den besten des Jahrgangs gehört. Mit seinem guten 4. Rang lag er 40 Sekunden hinter dem Sieg Ilan Pittier (GJ). Doch lediglich 0.5 Sekunden fehlten Samuel aufs Podest und auf Platz zwei waren es nur gerademal 5 Sekunden. Verständlicherweise war im ersten Augenblick die Enttäuschung gross über die knapp verpasste Medaille. Doch genau aus solchen Momenten können junge Sportler viel gewinnen. Denn das nächste Rennen wird kommen und somit die Chance das Wettkampfglück auf seiner Seite zu haben. Die Zwillingsbrüder Florian und Tobias Nagel erreichten die Ränge 43 und 46. Die Staffelwettkämpfe am Sonntag versprachen noch einmal Spannung. Zwar konnte das Trio vom SSM nicht um die Medaillen mitlaufen. Jedoch zeigten alle Drei gute Leistungen und klassierten sich am Schluss auf dem guten 11. Rang von insgesamt 31 Knaben Staffeln. Für die U14 und U16 Langläuferinnen und Langläufer geht es Mitte März in Campra beim Helvetia Nordic Trophy Final weiter. Ranglisten


Halbzeit in der Raiffeisen Trophy

04.02.2019: Durch die Verschiebung des Plasselber Sprint konnte mit der Durchführung des Craft-Kids Cup in Kandersteg, die erste Hälfte der diesjährigen Raiffeisen Trophy abgeschlossen werden. Über 30 Kinder konnten an allen bisherigen durchgeführten Wettkämpfe teilnehmen und ordentlich beenden. Drei Jugendliche konnten dabei sogar jeden Wettkampf für sich entscheiden. Spannung auch um die Teilnehmer-Wertung, hier liegen die Clubs des NSK Thun und SC Kandersteg nur durch 1 Punkt getrennt an vorderster Front. Rang Vier belegen hinter SC Zweisimmen, punkte gleich die Clubs Plasselb und Lenk, welche ihre Heimwettkämpfe noch vor sich haben und alles versuchen möglichst viele Teilnehmer zu stellen. Die Gesamtteilnehmerzahlen bewegen sich im letztjährigen Durchschnitt und setzen sich erfreulicherweise aus mehreren Clubs zusammen. Doppelveranstaltung am 16/17 Februar, zuerst werden die Sprints in Plasselb ausgetragen und am Sonntag die 2ten XC Cross Sprints in Schönried.


Erfolgreiches Langlauf Weekend auf dem Sparenmoos

21.01.2019: Tief verschneit und in einem bezauberten Licht, zeigte sich das Sparenmoos oberhalb Zweisimmen wieder einmal mehr von seiner besten Seite. Das OK um Andre Wittwer und Wettkampfleiter Markus Kohler präsentierten am vergangenen Wochenende den Athleten und Zuschauer sensationelle Bedingungen und bescherte der Langlauf Familie ein unvergessliches Wettkampfwochenende. Bei angenehmen Minustemperaturen stand am Samstag der Wettkampf in der klassischen Technik auf dem Programm. Nathalie von Siebenthal hatte das Damenfeld beim Einzelstart jederzeit unter Kontrolle und setzte sich von Beginn weg an die Spitze. Die BOSV SSM Junioren gelangen erstmals in diesen Winter der Sprung auf das Podest. Mit einem engagierten Rennen konnte der Plasselber Lars Mauron seine Trainingsleistungen umsetzen und erreichte den ausgezeichneten 3. Rang bei der U20 Kategorie. Am Sonntag wurden erstmals am gleichen Ort und zur gleichen Zeit die BKW Swiss Cup und HNT Helvetia Wettkämpfe ausgetragen. Im Anschluss der beiden Massenstart des BKW Swiss Cup wurde der Einzelwettkampf der U 16 Kategorie gestartet. Die Glanzlichter setzten in der U16 Kategorie Samuel Neuhaus (SC Plasselb) und Ivan Fahner mit den Rängen 7 und 10. Aber auch Enya Mürner und die jüngsten Kategorien zeigten, dass die Clubs aus dem Oberland und Mittelland sehr gute Arbeit leisten.


Top Leistungen am AC in Ridnau

18.01.2019: In Ridnau (Südtirol) war die zweite Station der diesjährigen Alpencup Serie. Die TG BOSV SSM wartete wieder mit einzelnen Top Leistung der Biathleten auf. Im ersten Wettkampf mit vier Schiesseinlagen konnte sich Matthias von Känel als zweitbester Schweizer in der Jugend II Kategorie im Mittelfeld einreihen. Der für den SC Kandersteg startende Sportschüler Jan Roth, aus Muri b Bern, konnte in der jüngeren Kategorie einen hervorragenden dritten Rang unter den 105 rangierten Teilnehmern heraus laufen. Etwas weniger gut lief es mit drei Fehlschüssen der in der Lenzerheide trainierende Baslerin Alina König auf dem Rang 20. Ihre jüngere Schwester Seraina, die die Sportschule Engelberg besucht, verpasste hingegen die Top Ten in der Jugend II Kategorie um 55 sec. Am Sonntag stand der Sprint mit zwei Schiesseinlagen auf dem Programm. Stefan Christeler aus der Lenk konnte sich auch am zweiten Tag nicht wesentlich steigern und belegte Rang 42. Mit Rang 64 konnte der Reichenbacher Matthias Von Känel sein Resultat aus dem Vortag nicht ganz wiederholen. Mit einem Schiessfehler belegte Jan Rot diesmal den elften Rang und verpasste die Top Ten lediglich um drei 1/10sec. Mit drei Schiessfehler reihte sich Seraina König unter den 55 rangierten Athletinnen mit dem dem Rang 29 knapp hinter die erste Ranglistenhälfte ein. Aus gesundheitlichen Gründen konnte die Podest- Anwärterin aus Zweisimmen, Yara Burkhalter und auch Annatina Bieri, an den Wettkämpfe im Südtirol nicht teilnehmen.


Nacht Sprint Engelberg

18.01.2019: Am Freitag Abend dem 11 Januar fand im Auslauf der Titlis Schanze der 16 Engelberger Nachtsprint statt Mit dabei auch die zwei für den NSC Oberhasli startenden Meiringer Ivan und Fabian Fahner, sowie aus Kandersteg Mael und Lea Niedhart. Für lea war der Nacht Sprint praktisch ein Heimrennen, da die 17 jährige seit dem August die Sportschule in Engelberg besucht. Bei viel Neuschnee und ständigem Schneefall konnten am Nachtsprint packenden Duelle ausgetragen werden. Als Belohnung für die Prologsieger winkte eine Übernachtung im Hotel Waldegg. Diesen Gutschein holte sich bei den Damen Stefanie Arnold um lediglich drei 1/100sec. vor Lea Fischer. Bei den Herren fiel die Entscheidung zugunsten Avelino Näpflin deutlicher aus und entschädigte ihn wohl etwas für die nicht Selektion zur Junioren WM. Mael Niedhart konnte im Halbfinale vom Sturz eines Konkurrenten profitieren und sichert sich damit den Einzug in den Final der vier Besten in der U12 Kategorie. Lea Niedhart schied hingegen im Halbfinale äusserst knapp aus. Die beiden Oberhalser sicherten sich problemlos den Finaleinzug und Belegten schlussendlich die Ränge zwei durch Ivan Fahner in der U16 Kategorie und Fabian Fahner Range drei bei den Junioren.


Strat der Raiffeisen Trophy

08.01.2019 Dank dem Einsatz der Kandersteger konnte der Auftakt zur Raiffeisen Trophy am 3 Januar 2019 erfolgreich durchgeführt werden. Mit dem Wettkampf der CCE-Serie konnten sich die Berner Oberländer und die Mittelländer Skilangläufer nach dem Sommer und Herbsttraining ihre Kräfte wieder auf den Langlaufski messen. Auf einer ausgezeichneten Loipe und bei einfachen Wachsverhältnissen konnte der Auftakt in der klassischen Technik durchgeführt werden. Die topografisch einfache Streckenführung mit dem langen Wildi-Aufstieg sorgte dennoch für eine grosse Selektion und deutliche Zeitabstände. Einige Junioren nahmen diesen Wettkampf auch als Training und absolvierten die 10km Strecke nur mit Doppelstockschüben. Das grosse Teilnehmerfeld, und die gute Stimmung im Flutlicht, entschädigte das OK für ihren Aufwand. In allen Kategorien konnten sich die üblichen Favoriten durchsetzten.


Podestplatz für die TG BOSV SSM

29.12.2018 Zum Auftakt der nationalen Helvetia Nordic Trophy Serie auf dem Jaunpass konnte die TG BOSV SSM dank dem starken Auftritt durch Samuel Neuhaus SC Plasselb gleich ein Podestplatz feiern. Der Briger Sportschüler konnte sein Rennen über 6.5 Km sehr gut einteilen. Nach 2.5 Km lag Neuhaus noch an dritter Position, doch bereits eine Runde später sicherte sich der starke Klassikläufer den zweiten Rang, hinter dem entfesselten Jurassier Ilan Pittier. Dritter wurde der Bündner Yannick Zellweger. Auch in den anderen Kategorien wurde die jahrelange Dominanz der Bündner deutlich durchbrochen. An der Spitze mischen sich die verschiedensten Regionalverbände. Die Organisatoren des SC Im Fang mussten auch durch die Verlegung des Wettkampfes auf den Jaunpass mit warmen Wetter und viel Wasser kämpfen. Hyppolyt Kempf und Edi Zihlmann die beiden Swiss Ski Vertreter lobten den auch das OK. Ein einfache Infrastruktur mit allem was es braucht für eine Wettkampf. Die nächste HNT findet dann zusammen mit dem Swiss Cup am 20 Januar 2019 auf dem Sparenmoos statt.



 

 

  Carrosserie G&G AG in Niederwangen bei Bern      thoemus.ch    helvetia